schnell anmelden! Noch 3 freie Plätze im KURS UM 13.00....

Workshop Modern Dance „Breath and Weight“

 

Sonntag, 12. Juni 2016

 

Wir möchten Euch einen Workshop in Modern Dance mit zwei unterschiedlichen Levels anbieten.

Der Kurs wird geleitet von Ewelina Zielonka aus Frankfurt.

Der erste Kurs findet von 10 – 12 Uhr statt und richtet sich an Anfänger mit tänzerischen Vorkenntnissen, der zweite Kurs von 13 -15 Uhr für Fortgeschrittene.

Die Kurse sind für Studiomitglieder kostenfrei, für Gäste erheben wir einen Beitrag von 18 € pro Kurs.

 

Da der Platz bekanntlich sehr begrenzt ist, müssen wir die Teilnehmerzahl auf maximal 10 begrenzen und möchten Euch bitten, Euch in die ausgehängte Liste einzutragen oder eine verbindliche Mail schicken. Wer keinen Platz bekommt, bitte nicht böse sein, es werden andere Workshops folgen, sodass jede/r mal Gelegenheit bekommen wird.

 

Ewelina Zielonka:

 

Sie hat ihre Ausbildung an der Anton Bruckner Private University of Linz gemacht und den Studiengang Master’s program in Contemporary Dance Education in Frankfurt absolviert. Sie unterrichtet verschiedene Stile wie contemporary dance, modern dance, breathing principles and pulsing.

Sie unterrichtet in Frankfurt und choreographiert und tanzt mit The Bad Dress Collective in Polen.

Die Unterrichtssprache ist in Englisch/ Deutsch.

 

In diesem Workshop werden wir Bewegungen erleben und neu entdecken, die mit der Atmung und der Idee von „release” (Lösung oder Entspannung) interagieren. Die Atmung wird im Mittelpunkt stehen, indem wir uns auf ihren regelmäßigen Rhythmus konzentrieren und unsere Sinne für die gesamte Atmungsaktivität schärfen. Nach der Bewusstwerdung des Atmungsprozesses werden wir zudem nach neuen Wegen suchen, das eigene Gewicht unseres Körpers zu erleben und auf eine neue Art kennenzulernen: Wir wollen die Anstrengung verschiedener Körperteile, wie z.B. Kopf, Schultern, Brustkorb, Armen oder Bauch wahrnehmen, akzeptieren und minimalisieren lernen. Später werden wir unseren so sensibilisierten Körper mit der Wahrnehmung von Bewegungen bekannt machen, deren Dynamiken durch sending, transferring und suspending des Körpergewichtes entstehen. Eine starke Verbindung mit dem Boden und der Musik wird uns dabei begleiten.

 

Die Sessions werden mit Boden- oder Partnerübungen beginnen, mit denen wir den eigenen Atemrhythmus finden und ihn mit dem Erleben des Körpergewichts eines bestimmten Körperteils in Zusammenhang bringen. Außerdem entwickeln wir uns von kleinen Mobilisierungsübungen hin zu choreographischen Elementen und energetischen Reisen durch den Raum. Dieser englischsprachige Workshop erfordert Grundkenntnisse über modernen oder zeitgenössischen Tanz.