workshop ballett & modern

mit LJUBA AVVAKUMOVA

Sonntag, 22. April

 

Im täglichen Training geht es oft darum, den Körper ganzheitlich zu benutzen. Es soll ein kompakter, stabiler und kraftvoller Körper entstehen, über den wir die Kontrolle haben. Wir wollen derjenige sein, der den Körper führt und durch Bewegung belebt, nicht umgekehrt. Aber was wäre, wenn unser Körper uns selbst seinen Weg zeigen könnte?

 

10.00 - 11.45 Uhr: Ballett Level M

In diesem Workshop werden wir durch ein klassisches Training den Körper aufwärmen und ganzheitlich stärken. Der Fokus liegt darauf, die Mitte zu finden, den Atem richtig zu nutzen und eine Weite und Leichtigkeit in den Bewegungen eines klassischen Tanzes zu erzeugen.

 

12.00 - 14.00 Uhr: Modern offenes Level (Grundkenntnisse erforderlich)

In einem modernen Training werden wir unseren Körper in kleine Teilchen dekonstruieren und diese zum Leben erwecken. Das Ziel ist es, die kleinsten und verborgensten Stellen im Körper zu entdecken und so die eigenen körperlichen Bewegungsmöglichkeiten neu kennenzulernen. Durch neue Koordination dieser isolierten Körperteilchen entsteht ein neuer Körper mit mehr Möglichkeiten für Details, Dynamik und Sensibilität. Geben wir diesem neuen Leben die Möglichkeit, uns zu bewegen, uns leiten und überraschen zu lassen.

 

Die gebürtige Russin Ljuba Avvakumova erhielt eine klassische Ballettausbildung an der Heinz-Bosl-Stiftung in München. Darüber hinaus absolvierte sie eine zeitgenössische Tanzausbildung an der Iwanson-Schule/München, welche sie mit einem Stipendium abschloss.

Sie war Mitglied des TanzTheaterMünchen im Staatstheater am Gärtnerplatz und der Tanzkompanie des Theaters Regensburg. In dieser Zeit tanzte sie in Choreografien von Gustavo Ramirez Sansano, Fernando Melo, Stephan Thoss, Yuki Mori, Shumpei Nemoto, Minka-Marie Heiß, u.a.

Seit September 2015 arbeitet sie als freischaffende Tänzerin und Choreografin an verschiedenen Projekten. Ihre eigenen choreografischen Arbeiten wie z.B. „Torn out Tongue“, „Drückende Weiten“, „Ein Bildnis ohne Bedeutung“ oder „Lebenswanderer“ wurden an diversen Theatern und Festivals in Deutschland und Österreich gezeigt. Als Letztes kreierte sie in Zusammenarbeit mit Marcos Mariz das Tanztheater „Maria Stuart“, das von der Ludwig- Maximilians - Universität München unterstützt wurde. 

 

Anmeldung im Studio oder Mail an info@harlekin-tanz.de

Neue Klassen - noch freie plätze !

Ballett Anfänger Erwachsene:

Donnerstag 20.15 - 21.30 Uhr

 

Vorbereitendes Ballett/Kreativer Kindertanz für Kinder von 5 bis 7 Jahren:

Dienstag 15.00 bis 16.00 Uhr

 

Bei Interesse sprecht oder schreibt uns an!